Sed Card Shooting mit Medina aus Shanghai

Branchenüblich erfolgt die offizielle Präsentation eines Models anhand eines Modelbooks sowie mit einer sogenannten Sedcard (in korrektem Englisch eigentlich: Sed Card bzw. auf Deutsch: Sed-Karte). Dieses Verfahren hat sich weltweit durchgesetzt.
Heute erwarten alle etablierten Modelagenturen von ihren Bewerbern die Vorlage von professionellen Fotos für ihre Modellkartei. Besonders die Topagenturen akzeptieren keine Amateurbilder. In der Regel muss das Model der Agentur eine fertige Sedcard oder zumindest professionelle Bilder vorlegen.
Um diesen hohen Anfangsbedingungen zu genügen, müssen sich Anfänger und Semiprofis in der Regel selbst um die Erstellung hochwertiger Bilder für eine Sedcard oder das Modelbook bemühen, um diese dann den Agentur-Scouts vorlegen zu können. Nur bei herausragend gutem Aussehen finanziert die Agentur von sich aus für den Newcomer die Produktion professioneller Fotos.
WIKIPEDIA

Unser Model kam heute mit der Bitte zu uns, von ihr ein paar neue Fotos zu erstellen. 
In sechs sehr unterschiedlichen Outfits, zeigte sie ihre Wandelbarkeit und somit ihr Talent sich vor der Kamera zu präsentieren.

Angefangen haben wir mit einen sehr einfachen Look, in Jeans und Shirts. Sie zeigte sich mal lustig, mal ernst, mal glamourös und sexy. Immer voller Elan und Spaß vor der Kamera.
In Kürze wird sie in Hongkong und Singapur vor der Kamera stehen. Die Sed-Card war der erste Schritt ins Modelbussiness.


Hast auch du Lust auf eine Karriere als Model, dann schreibe mir. Auf der linken Seite von diesen Blog clicke einfach auf Job (Formular oder eMail).


PS: Mutige Mädchen kommen weiter, also trau dich!


Jeanslook


Engel
Festkleid


Sommerkleid
young fashion girl




Sexy Outfit
Portrait
Composing

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glaskugel fotografieren

Der Gespensterwald von Nienhagen im Frühling